Der neuste Bausatz endlich im Shop: DW35001 Faun L900 Hardtop 2in1

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35101 Betonschutz auf Sd.Ah. 115 für 2cm Vierlingsflak conversion kit

Der Vorverkauf für meinen ersten Plastikbausatz hat begonnen: 5,5cm Flak (VG2) Gerät 58

Mein 100erster Bausatz endlich im Shop: 35100 3cm Flakvierling 103-38 Rettin Radar

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35099 12,8cm Flak 44 vereinfachte Bettung Conversion Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35098 E-50 Gefechtsaufklärer mit 7,5cm Gefechts-Turm

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Fahrbarer Kran Miag K 5000-P von Guido

 

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Faun L900 mit geschlossener Kabine von Chris.

 

 

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DW35002 Sonderanhänger 115 10 ton tank Trailer Sd.Ah.115

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DW35005 2cm Salvenmaschinenkanone SMK 18 Typ 2

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DWCS35005 Faun L900 Hard Top Cab conversion kit für DW35003

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35097 Deutsches Aggregat-4B Conversion kit für Takom

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Flakwaggon mit 2x 3cm Vierlingsflak

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Faun L900 mit kleinkampfmittel Biber

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35096 Gepanzerter Büssing NAG 4500 für 2cm oder 3,7cm Flak Conversion Kit AFV Club

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Gepanzerter Büssing NAG mit 5,5cm Flak von Roland Greth

 

 

Customscale - Schwerpunkt Resinmodellbau und vieles mehr!

 


Die Transportböcke wurden zum Transport oder längerfristigen Bereitstellung der Flakrakete genutzt. Die Böcke wurden entsprechend originalen Vorbildern erstellt, wobei die Querstreben im unteren Drittel der vertikalen Profile nicht immer erkennbar sind. Einfacher gesagt, es gab diese Böcke mit aber auch ohne Klammern zur Stabilisierung der Böcke.

 

Sehr gut erkennbar sind die jeweils seitlich und mittig angebrachten T-förmigen Teile, die zum Anheben bzw. Transport der unbeladenen Böcke genutzt wurden.

 

Auf diesem Foto ist der Gurtmechanismus zu sehen, mit dem der Raketengrundkörper auf den Transportböcken fixiert werden konnte. Im Original existierte dabei ein Textilgurt, der mit der einen Seite des Transportbockes fest verbunden war und quer über die Rakete gelegt wurde. Am anderen Ende des Gurtes befand sich eine rechteckige Metallplatte mit einem Bügelmechanismus. An diesem war ein verstellbarer Doppelhaken angebracht, der nach Umklappen des Bügels aus einem Quersteg im Transportbock ausgehängt  und somit der Gurt gelöst  werden konnte. Nach Anbrigung des Starttisches wurde die Rakete im Anschluss mittels Kran in die vertikale Position angehoben und war damit zum Abschuss fertig.