Customscale - Schwerpunkt Resinmodellbau und vieles mehr!

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Selbstfahrlafette Slf auf Sd.Kfz.251 mit einer 7,5 KWK 42 L70 von Dieter Bruse

 

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: E-25 von Thomas Weinbert

 

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Ford GPA von Gert Brandl

 

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: E-50 von Thomas Stefanus.

 

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Raketenwerfer Taifun von Torsten Möller.

 

 

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: WT E-100 Waffenträger

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: E-50 mit Feuerlilie F-55 A1

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: WT E-100 Waffenträger

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Vomag L10000

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35088 Tiger 1 Ausf. H2 7,5cm KWK L/70 Turm

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Tiger 1 Ausf.H2 7.5cm KwK 42 von Lothar Limprecht.

 

 

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35087 Offener turm für Panther und E-75

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35086 7,5cm Pak 50 Dragon 6444-6118 Conversion Kit

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: PAK 50 L/30 Kal. 75mm von Lothar Limprecht.

 

 

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35085 Hanomag SS-100 Feldkran Version 2 Conversion Kit für Takom

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: F-006 Deutscher Kommandant Paper-Panzer 1946 by David Strauss

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35084 5,5cm Gerät 58 Zwillingsflakturm für Panther Chassis Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35083 Flakrakete Feuerlilie F-55 A-2 auf Transportkarren Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35082 5,5cm Flak Rheinmetall Gerät 58 Resin Kit

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Projekt mit Alex von Uschi van der Rosten.

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Sd.Kfz.6 Feldumbau mit Drillingsflak

Endlich fertig lackiert von Detlef, der Panther mit 8,8cm Flak 41.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einem Baubericht von Gert Brandl

 

3cm Flakvierling „Zerstörer 45“

 

Bei diesem Projekt handelte es sich um den Versuch ein möglichst originalgetreues Modell zu erstellen. Leider habe ich von dieser Waffe auch nach ausgiebigen Recherchen im InterNet lediglich eine Abbildung gefunden, die aber zumindest ganz brauchbare Anhaltspunkte lieferte.

 

Als Bausatz wurde der Zerstörer 45 vor etlichen Jahren von der Firma New Connections in Resin angeboten. Der Vergleich der Teile mit dem Foto zeigt, dass prinzipiell eine gute Übereinstimmung mit dem Original vorhanden ist, jedoch auch noch einige Details verbessert werden können, was ich hier beschreiben will und auch entsprechend umgesetzt habe.

 

 

  1. Die Flaklafette
    New Connections hat im Bausatz eine vereinfachte Lafette des Flakvierlings beigelegt. Bei genauerer Betrachtung des Originalfotos erscheint es aber zumindest aus meiner Sicht, dass die Grundform der Lafette des 2cm Flakvierlings bei dem Original unverändert übernommen wurde und lediglich die Lafettenbeine zur Erhöhung der Standfestigkeit extrem überarbeitet und vergrößert wurden. Ebenso fehlen beim Resinbausatz die Spindeln zur Horizontierung der drei Ausleger sowie die Zurröse im vorderen Lafettenbereich.

    Aus diesem Grund habe ich von einem aktuellen Bausatz des 2cm Flakvierlings die Lafettenbasis übernommen und lediglich die Lafettenteller aus dem Resinbausatz übernommen.


 

Die Munitionstrommeln

 

Als letzten Punkt habe ich mir die Zuführungsbereiche der Munitionstrommeln vorgenommen. Bei den Bausatzteilen ist an dieser Stelle nur ein dünner rechteckiger Bereich vorhanden. Aus dem Originalbild geht jedoch bei genauerer Betrachtung hervor, dass dieser Bereich von der Seite betrachtet halbkreisförmig ausgeführt ist. Nach einer entsprechenden Überarbeitung sah das Bauteil zwar deutlich besser aus, jedoch müsste man die Trommeln komplett neu aufbauen, wenn man hier ein perfektes Resultat erzielen will.

 

 

Das Höhen- und Seitenrichtgetriebe
Im NC Bausatz wurde der obere Aufbau der Lafette inklusive Richtgetriebe komplett vom 2cm Flakvierling übernommen. Ein Vergleich mit dem Foto zeigt aber Unterschiede. So habe ich versucht, das Höhenrichtgetriebe (Handrad Seite rechts) durch Ergänzung einer zylindrischen Abdeckung, die man auf dem Originalfoto durch das Handrad erkennen kann, entsprechend anzupassen. Das Handrad für die Seitenrichtung ist beim 2cm Flakvierling horizontal auf dem Höhenrichtgetriebe angebracht. An dieser Stelle ist jedoch auf dem Foto nichts zu erkennen, weshalb ich davon ausgehe, dass das Handrad links gegenüber dem Höhenrichthandrad angebracht sein könnte (reine Spekulation) und habe dies entsprechend umgesetzt.

 

 

Der Sitz für den Richtschützen
Auch hier ist ein deutlicher Unterschied des Bausatzteiles zum Original erkennbar, da das Gestänge der Sitzhalterung beim Zerstörer 45 deutlich kürzer ausfällt. Dies kann durch entsprechendes Kürzen angepasst werden.

 

 

 

Der Visierarm

 

Der Vergleich des Bausatzteiles mit dem Original zeigt deutlich, dass der waagerechte Visierarm eine andere Geometrie aufweist. Im Original ist dieses Teil kürzer und der schräg nach oben verlaufende Teil in einem anderen Winkel ausgeführt. Wie ich erst bei meinem finalen Modell erkennen konnte, haben meine Anpassungen leider immer noch nicht das

 

 

Zusammenbau
Nach dem Zusammenbauen aller Einzelteile ist auf Basis des Fotos nun nur noch die korrekte Position der Bohrung an der Unterseite des Lafettenaufbaues festzulegen und dann ist das Bauvorhaben schließlich vollendet.

Jetzt fehlte nur noch die richtige Lackierung. Zu diesem Punkt habe ich mir sehr lange überlegt, welcher Farbe die sehr hell und schon fast weiß wirkende Lackierung auf dem Foto entsprechen könnte. Ich gehe davon aus, dass es sich um eine einheitliche Lackierung in heller Sandfarbe handelt, jedoch könnte es auch ein Grauton sein. Bei der Lackierung ist mir etwas zu viel weiße Farbe in die Sprühpistole geraten, weshalb der Gelbton im Modell jetzt nur noch erahnt werden kann. Eventuell werde ich da nochmals zur Farbe greifen müssen.

 

 

 

 

Die Bilder sind vom ersten. gebauten Prototypen vom Zerstörer, so wie er auch als Bausatz erhältlich ist. Es sind noch einige Abänderungen vorgenommen worden, um Details noch besser erkennen zu lassen.

 

 

 

 

Es wurden die Handkurbeln, die 3cm Flakeinheiten, die Läufe und die Munitionstrommeln für den bausatz noch einmal überarbeitet. So das die Details noch feiner und genauer sind.