Customscale - Schwerpunkt Resinmodellbau und vieles mehr!

 

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Sd.Kfz.6 Feldumbau mit Drillingsflak

Endlich fertig lackiert von Detlef, der Panther mit 8,8cm Flak 41.

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DZ-002 In den Straßen von Berlin 1946 Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: F-005 Deutscher Scharfschütze mit Gefechtsausklärer im Straßenkampf 1946 Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: F-004 Deutscher Scharfschütze und Gefechtsaufklärer  Straßenkampf 1946 Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: F-003 Deutscher Gefechtsaufklärer  Straßenkampf 1946 Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: F-003 Deutscher Gefechtsaufklärer  Straßenkampf 1946 Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: F-002 German Scharfschütze Straßenkampf 1946 Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DZ-001 Deutsche Sockellafette Resin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35077 Enzian E-4 auf SockellafetteResin Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35081 Hanomag SS-100 Conversion Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35076 Enzian E-1 mit Lafette und Rampe komplett Kit

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: GW Panther und SWS von Bernard Barrey

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35080 Hanomag SS-100 Detail Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35079 Original VK 1602 Turm Conversion Kit

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Flakraketen von Lothar Limprecht

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35078 Panzer II Ausf.L mit Puma Turm Conversion Kit

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35075 Deutsche Flakrakete Enzian E-4 auf Gestell

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: 2cm Gebirgsflak auf Schwimmwagen von Pavel Cherepanov.

 

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Bauernschlepper von Norbert Holekamp

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Bauernschlepper von Lothar Limprecht

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35074 DeutscheFlugabwehrrakete Wasserfall C2 W10

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Hanomag SS 100 Schnelltransporter

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35073 Deutsche Flakrakete Enzian E-1 auf Gestell

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35072 Deutsche  Flugabwehrrakete Feuerlilie F-55 A-2 mit Lafette und Rampe

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35071 Deutsche  Flugabwehrrakete Feuerlilie F-55 A-1 mit Lafette und Rampe

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35070 Hanomag RL 20 Bauernschlepper

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Me 163 auf Dio von Sven Engberding.

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Rheintöchter R-III auf Dio von Sven Engberding.

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: 3cm Flak Baumaffe von Roy Schnitzler

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35069 8,8cm Munitionsboxen für Hanomag SS-100 Conversion Kit für Takom

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35068 8,8cm Flak 41 Trum für E-50 Trumpeter Conversion Kit

Mi

16

Sep

2015

2cm Gebirgsflak 38

 

1 Kommentare


An dieser Stelle will ich Schritt für Schritt den Bau einer 2cm Gebirgsflak 38 in Wort und Bild dokumentieren und dabei auch noch zeigen, wie man aus dem bereits hervorragenden Bausatz an der einen oder anderen Stelle noch die eine oder an der Optimierung vornehmen kann. 


Wegen der extrem kleinen Teile soll dieser Baubericht mehr Transparenz geben, um genau zu erkennen, wohin genau die Einzelteile zu befestigen sind. Bei diesem Modell versuche ich das Museumsexponat im Museum Röthenbach in 1:35 darzustellen. Von dieser Flak existieren diverse Bilder im Internet als Walkaround, die auch für die Urmodellteile des Bausatzes studiert wurden.


Man findet die Bilder im InterNet, wenn man "Gebrigsflak, Walkaround" eintippt und nach Bildern sucht.


Within this new Blog I will document step by step supported by text and pictures how to build the 2cm Gebirgsflak 38 and furthermore demonstrate, how to further optimize the already great kit of that model.


Caused by the extremely small parts it is not so easy to understand where they have to be located. This report will increase transpareny for the assembly and I will realize the original which is located in the museum at Röthenbach Germany. A walkaround fotofile exists of his sample which can be easily found in the InterNet, when searching for pictures by typing in "Gebirgsflak, walkaround".



Das Original im Museum ist eine frühe Ausführung der Flak, bei dem leider einige Teile der Optik fehlen.


This is the early version and the sample is missing some parts, espacially the complete section of the optics



Vor dem Start des Baus, sollte man sich alle Teile entsprechend der Bauanleitung sortieren und zurecht legen. Damit kontrolliert man auch, ob wirklich alle Teile vorhanden sind. Zum Entfernen der Gußäste der Resinteile eignen sich besonders gut ein Seitenschneider für die großen Angußblöcke und eine Minisäge für die kleineren Teile. Hier muss man aufpassen, dass man beim Entfernen der Angußblöcke das Bauteil nicht beschädigt, da das Resinmaterial eher spröde ist und daher zum Brechen neigt. Also lieber etwas großzügig vorgehen und den Rest mit Sandpapier und Feilen versäubern.


Before starting the building, it is useful to arrange all parts according to the instruction manual. By that it also can be checked whether all parts are at hand.


For separating the parts from the resin sprues a clipper/cutter and a small saw are recommended. Care has to be taken, when separating when cutting, because the resin material is not so soft and therefore has the tendency to break. The best approach is to cut leaving a sufficient safety zone and finally carefully eliminate the rest by careful sanding.



Im nächsten Schritt habe ich mir die Teile herausgesucht, die ich für den ersten Bauabschnitt benötige und die Teile von den Angussblöcken befreit. Ebenso wurden mit dem Skalpell auch noch kleinste Unsauberkeiten vom Guss entfernt. Anschließend sollte man versuchen die Teile ohne Kleber zusammen zu setzen, um die Passgenauigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls durch Nachschleifen zu verbessern.


In the next step I identified the parts necessary for the first assembly chapter and eliminated the casting excess also using the blade for smallest inaccuracies. Then it is recommended to check the fit of the parts by dry-fitting and if necessary improve the fit by corresponding sanding.



Abschnitt 1

Als erstes wird die Schiene für den Sitz des Richtschützen in das Vorderteil der Lafettenhalterung eingebaut und dann das hintere Teil der Lafettenhalterung mit dem Vorderteil sauber verbunden. Anschließend habe ich die Seitenrichtanlage mit Handrad ergänzt. Im nächsten Schritt erfolgt das Anbringen der Höhenrichtanlage auf der anderen Seite. 

 

Beim Sitz werden Sitzfläche, Halterung und Rückenlehne verbunden. 

 

Chapter 1

First I have glued the mount for the gunner´s seat in the front part of the base and then combined this part with the rear part of the base. The following steps were the addition of the traverse and the elevation mechanism t the other side.

 

Next came the gunner´s seat, the mount for the rear shoulder rest and the rest.

 


In diesem Bauabschnitt habe ich unter Verwendung eines Fotos vom Original die folgenden Optimierungen / Ergänzungen durchgeführt:

1. Ergänzung von 3 kleinen Scheiben aus Plastik in Höhe der Aufnahme der Waffenwiege (linke und rechte Seite)
2. Ergänzung eines kleinen Sicherungsbügels am vorderen Wiegenbolzen
3. Ergänzung einer kleinen Scheibe im unteren Bereich des Arrettiermechanismus für die Waffenbasis
4. Ergänzung kleiner Arrettierungsschrauben im unteren Bereich der Seitenrichtmaschine und im oberen Bereich der Höhenrichtmaschine sowie im unteren Bereich des Sitzes vom Richtschützen

5. Detaillierung der Handräder durch Ergänzung von vier kleinen Rippen


In that assembly step I have realized several optimizations based on the reference picture of the original:


1. Addition of three small round plastic parts at the height where the gun cradle will be mounted
2. Addition of a security ring
3. Addition of a small plate in the lower section for the lock mechanism of the gun´s base

4. Addition of locking wheels in the lower section of the traverse mechanism, the upper section of the elevation mechanism and at the lower section of the gunner´s seat

5. Detailing of the hand wheels by addition of four small plastic ribs

 

 

Abschnitt 2

Im nächsten Bauabschnitt habe ich die Waffenwiege und die Waffe selbst gebaut. Die Waffe kann massiv durch Verwendung eines Metallrohres aufgewertet werden, wobei ich hier den Artikel Gun barrel 2cm L/65 von der Firma Master Model verwendet habe ( Art Nr GM-35-007). Bei der Waffe habe ich im vorderen Scharnierbereich noch 2 kleine Nieten ergänzt. Im Zahnkranz der Waffenwiege habe ich noch die Metallplatte ausgetauscht und die Version mit den Schlitzen durch eine mit Löchern ausgetauscht, da diese auch so im Museumsexponat zu erkennen ist.

 

Chapter 2

In the next assembly step I have built the weapon´s cradle and the gun. The gun can be significantly updated by using a metal barrel. I have used the one from Master Model. Furthermore I have added two small bolts in the front section of the gun. For the gun cradle I have replaced the inner section of the elevation segment by a version with four bolts (according to the reference pictures) instead of the general layout with slits.

 

 

Abschnitt 3

Jetzt habe ich die Waffenbasis vom Resinast befreit und auf Basis der Referenzbilder optimiert.

Dabei wurden noch Sicherungs-Ringe aus Kupferdraht ergänzt und die Abdeckungen der Scharniere aus ausgestanzten Scheiben detailliert. Ich werde entgegen der Bauanleitung die Achsen nicht verwenden, sondern die Lafettenbeine einkleben.

 

Chapter 3

Now I have cleaned the resin part for the gun base and optimzed according to the reference pictures. By that I have added small security rings from brass wire and I have added some bolt covers punched out from plastic sheet. I will glue the Tripod legs and therefore do not need the axles.

 


Abschnitt 4

Beim Bau der Dreibeins ist darauf zu achten, dass die Aufnahmelager für die Reifenachsen so befestigt werden, dass die Verlängerungen der Achsrohre in den Innenbereich der Achshalterungen gerichtet sind und die Aussenseite bündig abschließt.

For the Tripod one important detail is to assemble the tube section for the wheel mount in a manner, that the longer sides are directing into the axle arrangement and the front is the plane one.



Am Dreibein habe ich noch diverse Ergänzungen durchgeführt:
1. Ergänzung der Verschlüsse und Fixierleisten für die Kurbeln des Aufbockmechanismus 

2. Ergänzung der Verbindungsteile seitlich hinten mit dem hinteren Hauptbein sowie Ergänzung der Löcher für die Aufnahme der Verbindungsbolzen

3. Superdetaillierung der Kurbelgelenke


For the tripod I have added several optimizations:
1. Addition of the fixing mechanism of the crank

2. Addition of the connecting parts at the front legs which can be combined with th rear leg including their holes for the fixing plug

3. Superdetailling of the cranks



Am hinteren Dreibein habe ich entsprechend dem Museumsexponat das Radlager inklusive Handgriffe aufgesetzt.


At the rear leg of the tripod I have added the mounting device for the small wheel including the transport grips.



Abschnitt 5

Als nächstes wurde an dem Waffenlager der Feuermechanismus ergänzt. Dabei ist zu beachten, dass die kürzere Halterung für das Bein auf der linken Seite zu montieren ist und die längere Fußraste direkt auf den Abfeuerungsbügel. Beide Fußhalterungen sind dabei etwas nach außen gekippt anzubringen.


Chapter 5

Next came the addition of the firing mechanism. Here it is important to know, that the smaller footrest has to be glued on the left side of the gun, the longer one directly to the firing trigger on the right side. Both footrests are glued in a slightly tilt position.



Aus der Bauanleitung nicht klar erkennbar ist, dass an den beiden oberen Punkten des Abfeuerungskastens dieser mittels Flügelschrauben am Waffenlager zu befestigen ist. Auf dem Foto (oben) ist bei genauer Betrachtung rechts oberhalb des Waffenlagers eine der Flügelschrauben erkennbar.


Not clearly visible in the instruction manual is, that the firing mechanism has to be fixed to the weapon´s base with two wing nuts in the upper two points. One of this wingnuts is visible at the picture above.



Abschnitt 6

Beim Hauptschild habe ich an der Außenseiten die kleinen Winkeleisen in den oberen Ecken noch mit Bohrungen versehen und die die untere Reifenpanzerung nach oben geklappt angebracht.


Chapter 6

At the outer side of the main shield I have drilled small openings in the angled irons on the upper edges. The wheel guards have been assembled in raised position.



Bei der Innenseite des Hauptschildes wurden kleine Querstreben an den Streben zur Verbindung der oberen und unteren Hälften des Schildes ergänzt. Für die Anbringung des Hammers habe ich nur die die Aufnahme montiert. Für die Flügelschrauben wurden kleine Löcher vorgebohrt um deren Montage zu erleichtern. 


At the inner side of the shield small brackets have been added in the middle of the combining strut of the upper and lower shield segments. For the Hammer I only have added the bracket mount and then drilled small holes in order to ease the assembly of the wingnuts.



Abschnitt 7

Das Visierschild für die Optik ist sehr fragil und beim Versäubern ist darauf zu achten, dass dieses nicht beschädigt wird. Das Schild wird mit der kleinen und der längeren Strebe am Waffenlager befestigt. Zusätzlich habe ich entsprechend Vorbild noch eine Verbindungsstrebe auf der vorderen linken Seite ergänzt.


Chapter 7

The shield for the Optics is quite sensible and care has to be taken when gluing it with the two brackets to the gun mount. I have added a small bracket in addition at the right lower front according to the reference.



Abschnitt 8
In diesem Schritt wird das Hauptschild angebracht. Dabei setzt man die beiden unteren Zapfen an deren Gegenstücke unter dem Feuermechanismus an und klebt dann die linke Befestigungsstange an den kreisförmigen Aufnahmepunkt an der Lafettenbasis. An dieser Stelle ist auch eine Flügelschraube zu ergänzen.

Auf der rechten Seite muss man die Aufnahmestange minimal kürzen und bringt dann diese direkt über der Abdeckung des Höhenrichtgetriebes an der Lafettenbasis an.


Chapter 8

In this step the main shield is fixed to the Weapon. The two lower pins have to be glued on their counterparts at the bottom of the firing mechanism. Then the left mounting bracket is glued to the circular mounting point on the weapon´s base and also a wingnut is added. The right bracket is glued directly above the cover of the elevation gearbox to the gun base.



Abschnitt 9
Das kleine Schild für die Waffe wird versäubert und an beiden Seiten an den Aufnahmepunkten zur Waffenwiege Flügelmuttern ergänzt.


Chapter 9
The small gun shield is cleaned up and wingnuts are added at both sides at the mounting points which will be added to the gun cradle.



Abschnitt 10

Nach Anbringen des Waffenschildes wurde noch die Waffenwiege mit der Visieroptik verbunden. Mit etwas Geduld kann diese sogar beweglich gestaltet werden.


Chapter 10

After addition of the small weapon shield I have connected the gun´s cradle with the optics. With some patience the arm of the optics can be realized as movable.


 

Mit diesem Abschnitt ist der Bau der Gebirgsflak auf Dreibein fertig.


Ich will den Blog noch zusätzlich mit dem Bau eines Modells in Zugstellung auf Rädern Schritt für Schritt an dieser Stelle fortsetzen.



With that chapter the built of the Gebirgsflak on tripod is done.


I will continue that Blog with a step by step description for the model in transport mode on wheels.


Als Hilfe und zur Klärung von Details kann man sich anhand der von mir erstellten Maßstabspläne orientieren, die ich auf der IPMS Homepage eingestellt habe.


For further support and clarification of details, the scale drawings I have generated are extremely useful.

see

 

http://vorbild.ipmsdeutschland.de/Zeichnungen/2cm_Gebirgsflak_38/2cm_Gebirgsflak_38.html

 

 


Wie versprochen, setze ich den BLOG mit der Flak in Transportstellung weiter fort.


Abschnitt 1

Dazu habe ich als erstes wieder die Lafettenbasis entgratet und inzwischen auch schon die Befestigungsteile für die seitlichen Ausleger in angeklappter Anordung befestigt. Ebenso wurden alle drei Aufnahmelager für die Lafettenbeine schon angeklebt.


Bei den vorderen Sicherungsbolzen wurden wieder die Sicherungsbügel aus dünnem Draht ergänzt.


As promised, I will continue with the BLOG for the Flak in transport mode.


Chapter 1

Therefore I have cleaned up the lower base and added already the parts for the front legs in folded position. Furthermore all three mount parts for the outtriggers have been glued in parallel at the rear side.


Last but not least I have added the security rings for the front bolts using thin wire.



Abschnitt 2

Im nächsten Schritt wurden wieder die einzelnen Beine der Lafette versäubert, die Handkurbeln angebracht und zusätzlich mit Haltebändern gesichert. Im Anschluss daran wurden alle drei Ausleger nebeneinander ausgerichtet an die Waffenbasis geklebt. Ich habe noch Sicherungsbolzen am hinteren Ende angebracht, wo sich die Verbindungsplatten befinden.



Chapter 2

In this step the tripod´s outtriggers have been cleaned up and the hand curbs added. Furthermore I used thin strips from metal foil to detail the security strips. Then the three parts have been added to the weapon´s base and the security bolts at the rear end have been applied.



Abschnitt 3
Die Zugdeichsel wurde mit zwei zusätzlichen Handgriffen versehen und ein kleines durchbohrtes Rohr über dem Heckrad ergänzt. Zusätzlich habe ich auch noch den Arretierbolzen mit Handgriff an der Verbindungsstelle zum Ausleger angebracht.


Chapter 3

Two hangrips have been added to the transport tool as well as a small tube close above the small rear wheel. In addition I also added the securing bolt with handle at the location where the parts have been combined to the outtrigger.

 


Abschnitt 4
Fertig! Jetzt muss nur noch das Geschütz aufgesteckt werden. Bei den Rädern existieren wie beim Original 4 Möglichkeiten diese in Bezug auf die Bodenfreiheit anzustecken.


Chapter 4

Done! The only thing left is to apply the gun to the base. For the wheels there are 4 different options to stick it to the weapon which are identical to the situation of the real thing. This enables the crew, to adapt the weapon to the individual terrain.



Die Gebirgsflak wurde inzwischen grundiert, die Flächen mit einem Filter überzogen und der erste Pin-wash durchgeführt. Als nächstes will ich an einigen Stellen noch kleine Lackschäden simulieren und dann die Farbschichten mit Klarlack versiegeln, da ich noch beabsichtige die Schilde mit einer verwaschenen Wintertarnung zu versehen.


Meanwhile the Gebirgsflak received a base coat and a filter has been applied as well as a pin-wash. After adding some chips and simulating use of the flak I will seal all of the colors with a clear cote, because I want to treat the shields with a faded winter camo.



Die Flak wurde mit einer weitestgehend abgewaschenen "Wintertarnung" versehen und mit einer passenden Figur kombiniert. Die Figur wird natürlich noch bemalt.


The Flak has received a faded winter camo as well as a suitable figure which still has to be painted.



Nun ist auch die Figur bemalt. Eventuell werde ich noch auf dem Sockel einen Boden darstellen.


Now, also the figure has been painted. Perhaps I will do also a small terrain on the base.