Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Fahrbarer Kran Miag K 5000-P von Guido

 

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Faun L900 mit geschlossener Kabine von Chris.

 

 

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DW35002 Sonderanhänger 115 10 ton tank Trailer Sd.Ah.115

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DW35005 2cm Salvenmaschinenkanone SMK 18 Typ 2

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DWCS35005 Faun L900 Hard Top Cab conversion kit für DW35003

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35097 Deutsches Aggregat-4B Conversion kit für Takom

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Flakwaggon mit 2x 3cm Vierlingsflak

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Faun L900 mit kleinkampfmittel Biber

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35096 Gepanzerter Büssing NAG 4500 für 2cm oder 3,7cm Flak Conversion Kit AFV Club

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Gepanzerter Büssing NAG mit 5,5cm Flak von Roland Greth

 

 

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35095 Hanomag SS-100 Kühlergrill mit Hanomag Emblem und Kühlergrill für Takom

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: SS-100 von Andreas Zdrenka mit Zubehör-Sets von Customscale

 

 

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DWCS 35004 Zubehörset für Faun L900 und Sd.Ah.115 Das Werk

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35094 Hanomag SS-100 Kühlergrill mit Hanomagemblem für Takom

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Jagdpanzer IV von Roland Greth

 

 

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DWSC35003 Wheels for Sd.Ah.115 with country tires.

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DWSC35002 Wheels for Sd.Ah.115 with street tires.

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: DWSC35001 Wheels for Faun L900

Customscale - Schwerpunkt Resinmodellbau und vieles mehr!

 

Neu eingefügt in die Rubrik Modelle von Freunden: Panther mit 8,8cm Flak 41 von Lothar Limprecht

 

 

-Der erste in cooperation entstanden Bausatz ist im Shop erhältlich.

-The first kit developed in cooperation can order in my shop.

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35092 5,5cm Flak 58 auf Sd.Ah. 204

Neu eingefügt:
Der Hanomag SS-100 Kran Version 2 von Gert Brandl

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35090 Sonderanhänger Sd.Ah. 319mit Flakrakete Wasserfall

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35090 Sonderanhänger Sd.Ah. 319

Mein neuster Bausatz endlich im Shop: 35089 5,5cm Gerät 58 Zwllingsflak auf Waffenträger Krupp für Trumpeter 05523

Neu eingefügt unter der Rubrik  Resin-Modelle 1:35: Sd.Ah. 08/15L mit Waffenträger E-100

 

Mit dem Bausatz des Faun L900 inklusive dem SdAh 115 wurden die Modellbauer letztes Jahr positiv überrascht und die verantwortliche Firma  "Das Werk" wurde dafür auch mit dem Preis Modell des Jahres 2019 belohnt.

 

Bei genauerer Betrachtung sind beide Bausätze als sehr gut zu bezeichnen, jedoch sind an der einen oder anderen Stelle Flüchtigkeitsfehler vorhanden, die inzwischen auch weitestgehend behoben wurden.

 

So sind in beiden Fällen die Größe bzw Art der Reifen bei den Modellen nicht entsprechend dem Original umgesetzt worden. Abhilfe dafür gibt es über korrekte Reifensätze, die in Resin von Customscale als Ersatz angeboten werden.

 

Da es aber insbesondere beim SdAh 115 noch weitere Bereiche gibt, für die Teile fehlen oder noch etwas modifiziert werden können, wird ein entsprechendes Update Set erstellt und angeboten.

 

Als Vorlage dienen die Dienstvorschriften 617/1 und 617/2, die einige sehr gute Aufnahmen enthalten, an denen man sich orientieren kann.

 

Die Optimierung der Teile werden in diesem Blog Stück für Stück vorgestellt.

 

 

The model kits of the Faun L 900 as well the SdAh 115 have been released as very first injection molded kits surprisingly by the new company Das Werk and this was honored with the price Model of the year 2019.

 

When having a closer look both kits are really nice, but some areas have been identified which might need improvement. Most of these issues have been fixed meanwhile as the hubs of the tires and their dimensions. There are corresponding resin sets which are offered by Customscale. In addition the new single kit of the Faun includes now a corrected rear section including the small ladders on both sides.

 

Nevertheless there are further areas waiting for improvement for the SdAh 115 which also will be now fixed by a corresponding update set using the excellent manuals D 617/1 nd D 617/2 as references.

 

The creation and update of the parts will be presented here.

 

 

1. Hintere Hebewinden

 

Das erste Teil, das überarbeitet werden soll sind die beiden Hebewinden, die zum ausklinken der Hinterachse genutzt wurden. In der D 617/2 findet man dazu ausgezeichnete Abbildungen.

 

The first parts which will receive an update are the lifting devices at the rear used for assembly and disassembly of the rear axle. Excellent references can be found in the manual D 617/2.

 

 

Der Sicherungsstift mit Halterung wurde auf der Frontseite ergänzt. Ebenso hat das Gehäuse vier Schraubenköpfe erhalten und der obere Bügel wurde so ausgewechselt, dass er oben auf der Kante des Vordergehäuses sitzt. Weiterhin kam noch ein kleines Detail an der Rückseite der Stange dazu.

 

The fixing pin with mounting has been added to the front of the cover plate. Also the housing received four hex screw heads and the upper shackle has been exchanged in order to fit to the upper edge of the front housing. Finally also a little detail has been added to the rear of the large pin.

 

 

2. Wagenheber vorne

 

Als nächstes habe ich die Teile und Anbringung des Wagenheber s mit Originalbilder verglichen.

Dabei fällt auf, dass die Halterung für den Wagenheber vergessen wurde.

 

The next step was on the jack. When comparing the kit part with the original, it is obvious, that the mounting clamps have not been taken into consideration.

 

 

 

Außerdem wurde der Wagenheber beim Original nicht hinter der Seilwinde in der Fahrzeugfront, sondern direkt auf dem Frontrahmen montiert.

 

Furthermore, the jack was not stored directly behind the winch in the front of the trailer, but was mounted on top of the front frame.

 

 

3. Frontleiste des Rahmens

 

Unter Berücksichtigung dieser Informationen wurden als erstes die Aufnahmepunkte für die Stifte vom Wagenheber in der Front verschlossen und als nächstes die Halterung für den Wagenheber gebaut.

Ich arbeite momentan parallel. Das bedeutet, dass zuerst das Teil überarbeitet wird und dann an einem zweiten Teil die Umsetzung am Bausatz sofort entsprechend überprüft wird. Damit entfällt später der Check der Alpha Teile.

 

According the references the holes for the pins on the kit part of the jack have been closed on the model first. Then the mounting clamps have been created and added to the jack.

For this project I have decided to work in pararalel on the master parts and also already creating a second set which can be used in order to check their fit. By that a quality check of the alpha parts after casting will not be needed.

 

 

Wie man auf dem Foto sieht, wurde auf der Oberseite des Frontrahmens noch ein Streifen Plastik Sheet aufgebracht, da die Frontleiste etwas zu schmal umgesetzt wurde.

 

As can be seen also on that picture, the upper side of the front frame has been beefed up using a strip of plastic card, as the front frame unfortunately is too small, when compared with the reference.

 

Insgesamt findet man an der Frontleiste einige Fehler, die weitestgehend korrigiert werden. So sind die Lager der Seilspanner zu niedrig positioniert, weshalb diese Details entfernt wurden.

 

Overall, the front frame section shows several issues, which will be fixed. One further issue is the location of the holes guiding the chain tension mechanism.

 

 

Hier ist nun der Wagenheber mit der Halterung und ein paar zusätzliche Details.

 

Here the jack has received now the mounting clamps and some further details.

 

 

Ein zweiter entsprechend überarbeiteter Wagenheber wurde nun an der richtigen Stelle auf dem Frontrahmen befestigt.

 

A second jack which has been modified accordingly has been mounted on the front frame section of the trailer.

 

 

Auf dem Bild ist noch zu erkennen, dass die Aussparungen an den Halterungen der Reifenblöcke nach unten erweitert wurden. Da man dies mit einem schrrfen Bastelmesser sehr schnell und einfach umsetzen kann, werden diese Kleinteile nicht im Update Set enthalten sein.

 

As can bee seen also on this picture the openings on the mounting parts for the wheel blocks have been enlarged. As this can be easily fixed with a sharp blade, these parts will be not included in the update set.

 

 

Hier sind die entsprechend überarbeiteten Teile, die am Ende als Master Teile genutzt werden.

 

Here you can see the updated master parts in their current status.

 

 

Weitere Details wurden an der Frontleiste des Rahmens entsprechend Vorbildfoto ergänzt - von links nach rechts:

 

1. Feststellvorrichtung für Auffahrbrücke

3. Betätigung der Aufzugwinde

4. Schnellgang für Aufzugwinde

5. Feststellbolzen

 

Die Details der Zurrvorrichtung müssen noch erst verstanden werden, um diese angemessen umsetzen zu können.

 

Further details on the front frame have been added according to the picture of the original:

 

1. Locking mechanism for ramps

3. Regular access to winch

4. Fast access to winch

5. Locking bolt

 

The details for the chain locking have to be further checked in order to fully understand and creation of the parts.

 

 

Bei der Umsetzung am Modell und dem weiteren Abgleich mit dem Originalbild habe ich noch festgestellt, dass der Wagenheber nach vorne versetzt aufgebracht war und hinten mit der Innenkate des Rahmens abschließt. Das wurde entsprechend geändert.

Außerdem wurde noch das Verbindungsstück des Schnellzugangs zur Winde erstellt und ergänzt.

 

When realizing the updates also on the model I saw, that the winch was located in a way, that the rear side was flush with the inner edge of the front frame. Therefore the winch was relocated accordingly.

 

Also I have added the connecting pipe of the fast winch access to the winch box.

 

 

Nach wiederholtem Abgleich der Fotos und dem Bild der Bedienungsanleitung für den Anhänger habe ich leider erst jetzt verstanden, dass die Aufnahmelager des Kettenverzurrungsmechanismus (2, 11) nicht durch die vordere Rahmenleiste des Anhängers gingen, sondern oben auflagen. 

 

After re-checking my references as well as the picture of the manual for the trailer I unfortunately understood now - which is rather late - that the aperture (2, 11) for the chain tensioning mechanism is not located on the front of the frame bitting sitting on top.

 

 

Ich musste die Öffnungen daher erneut zuspachteln und verschleifen und habe dann die entsprechenden Details neu angefertigt und angebracht. Zusätzlich habe ich noch den Mechanismus für die Betätigung der Seilwinde neu erstellt. Für die Masterteile handelt es sich dabei um ziemlich kleine Details.

 

In diesem Zusammenhang wurde mir jedoch auch noch klar, dass der Wagenheber so nicht mehr passte. Das Bausatzteil ist zu lang und musste daher noch gekürzt werden, damit letztendlich alles passt. 

 

So, the holes had to be closed again and the new details have been created and added. Furthermore I have added the details for the winch mechanism which are really fiddly details for the master parts.

 

During that activities I also had to learn that the jack included in the kit would not fit to all these arrangements and therefore had to be shortened by approximately 1.5 mm.

 

 

 

4. Seilwinde

 

Nach Fertigstellung der Frontleiste vom Rahmen ist mir noch eine weitere Unstimmigkeit des Bausatzes aufgefallen. Auf dem Referenzfoto sieht mann, dass die Oberkante des Gehäuses für die Winde noch deutlich höher ist als das Bausatzteil.

Unter Verwendung der Referenzabbildungen aus dem Manual wurde das Windengehäuse komplett neu  erstellt.

 

After finalizing the front section of the frame I have found another issue of the kit regarding the housing for the winch. It can be seen clearly on the picture, that the height of the winch box is significantly larger than found on the kits part.

Using further pictures of the manual the winch box has been build up from scratch.

 

 

Für die Winde habe ich lange überlegt, mit welchem Material man am besten das Stahlseil imitieren könnte.

 

Nach dem Prüfen unterschiedlicher Optionen bin ich letztendlich bei Angelschnur aus flexiblem Stahl gelandet. Darauf bin ich mehr oder weniger per Zufall gestossen. Die Stahlangeschnur ist extrem flexibel, weist die charakteristische Taustruktur auf , ist extrem preiswert und auch in unterschiedlichsten Stärken erhältlich.

 

Für die Winde habe ich 0.4 mm Stärkeverwendet und in der Windentrommel angebracht.

 

Regarding a most suitable material for the steelrope combined with the winch I spent a long time checking different options.

 

Finally I ended just by chance by a quite strange material. It is a steel fishing rope. The advantages are:
Extremely flexible, provision of the characteristic cable structure, cheap and available in different diameters.

 

I have decided to use 0.4 mm material which as been added to the winch drum.

 

 

 

 

5. Rad Blöcke

 

Als nächstes habe ich mich noch den Blöcken gewidmet die vor die Räder gelegt wurden um ein Wegrollen zu verhindern.

 

Nach Sichtung des mir zur Verfügung stehenden Bildmateriales musste ich feststellen, dass es davon anscheinend unterschiedliche Ausführungen gab. Schließlich habe ich mich für die Version entschieden, die auch im Handbuch abgebildet ist.

 

Next I decided to slightly improve the blocks used to stop the wheels from moving. 

 

When checking the references I saw, that there were different variants existing and I finally decided to adjust the parts to the version shown in the manual.

 

6. Führung für Seilwinde

 

Bei dem Layout der Kabelführung der Seilwinde hat man meines Erachtens nicht richtig recherchiert.

Wenn man sich dieses Detail im Original ansieht, kann man erkennen, dass es sich um ein trapezoid gestaltetes Gehäuse handelt in dessen Mitte zwei senkrecht stehende Führungsrollen befinden. Im unteren Bereich davor kann man eine horizontal gelagerte Führungsrolle erkennen.

 

The winch guiding mechanism has not been adequately represented in the kit. When checking the original a trapezoid layout of the general setting can be easily seen. Two horizontally placed guiding bars are centered and in the lower front there is one horizontally arranged guiding bar.

 

 

Hier sieht man den Vergleich des Bausatzteiles und des neu angefertigten Teiles, wobei die Führungsrollen separat gebaut wurden und nur noch eingeklinkt werden müssen.

 

Here the difference of the kit part and the new part is shown. The guiding bars are missing and realized separately. They simply have to be clipped in.

 

 

Auf dem Foto des Originals kann man auch erkennen dass die Seilführung etwas weiter hinten angeordnet war, weshalb noch eine passende Abdeckplatte erstellt wurde um die Aussparung im Bausatzteil zu füllen.

 

When checking the reference it also can be seen, that the arrangement of the rope guide was placed closer to the winch. Therefore a small plate has been made to cover the depressed area.

 

Leider habe ich auch hier zu spät bemerkt, dass beim Original das Führungselement auf einem Querbalken aufgesetzt war. Dies konnte aber ohne größeren Aufwand angepasst werden.

 

Finally I have also realized here, that the original layout was slightly different as a reference picture clearly shows, that the winch element has been placed on a bar ranging from one side to the other. This has been also corrected accordingly.

 

 

7. Reservereifen

 

Unter Verwendung des Resinrades von Customscale wurde ein neues Reserverad angefertigt. Dabei wurden unter anderem die Schrauben entfernt und an dessen Stelle Löcher in die Felge gebort.

 

Ausserdem wurden auf Basis des Referenzbildes die Spannwerkzeuge für die Sicherung des Ersatzreifens inklusive der Aufnahme Haken erstellt, die am Rahmen befestigt waren.

 

Using the nice resin wheel from Customscale the spare tire has been created by deleting the bolts and drilling adequate holes into the rim.

 

Also the mounting tools for the spare wheel have been realized using the reference picture including also the mounting clamps which are located on the frame of the loading bed.

 

 

8. Druckluftleitungen und Stromanschlüsse

 

Weiter geht es mit den Druckluftleitungen, dem Drucklufttank, den Mechanismus für die Handbremse und die Stromanschlüsse.

 

All diese Kleinteile wurden entsprechend den Originalvorlagen aus dem Handbuch erstellt.

 

Next came the pressure tank, the connection parts, the connector with the handbrake as well as the power connectors. All these parts have been created based on the instruction manual.

 

 

9. Anhängerdeichsel

 

Im letzten Abschnitt wurde die Anhängerdeichsel neu erstellt. Obwohl das generelle Layout des Bausatzteiles in Bezug auf die Form stimmig ist, wurde die Handbremse nicht richtig dargestellt sowie eine Querstrebe zuviel dargestellt.Nach Überprüfung der Fotos von Originalen habe ich festgestellt, dass es drei unterschiedliche Ausführung des Rahmens gab. Neben einer Ausführung mit Vollprofilen, wurden die Teile auch aus U-Profilen angefertigt, die nach innen oder aussen orientiert waren. Ich habe mich für die Version mit Ausrichtung nach außen entschieden und das Teil so angefertigt, dass man die Querstreben an den Aufnahmelagern am originalBautal kappt und dann die Deichsel einklinken kann.

Die Handbremse wurde neu erstellt und als optionales Teil angefertigt, da es die Deichsel auch in einer Ausführung ohne Handbremse gab, wobei diese dann separat seitlich am Achsrahmen ausgeführt war. Auch diese Teile wurden erstellt um die Option darstellen zu können. Als letztes Detail wurde noch die Schaufel angefertigt, die man noch anbringen kann.

 

 

The last stepp was on the towing device. The main frame has been reproduced correct regarding the shape, but there is one additional strut, which is incorrect, furthermore the layout of the handbrake is not correckt and too simple. When checking my references I saw, that the frame existed in three different versions. One of them made of solid profiles, the other two ones using U-shaped frameparts facing inward or outwards. I decided to go with the latter one.

The new frame has been created in a way that the mounting area has to be simply modified by deleting the small strips and then clicking in the new frame.

Then the handbrake was created as a new part and offered as an alternative option as there was also a variant without this kind of handbrake and the brake added alternatively at the left side of the frame of the wheel frame. These parts have been also created as an alternative option.

Finally the shovel was added as optional part.

 

Now the parts are ready for casting